Läuft: Vier Schritte zu mehr Fußgesundheit

Gute Schuhe. Gesunde Füße. Unter diesem Motto stehen die rund 50 Laufgut-Geschäfte in Deutschland und der Schweiz. Passformberatung und Fußwellness sind dabei oft wichtige Stichworte. Warum lohnt es sich auch für Sie sich Gedanken über das dieses Thema zu machen?  
Es läuft bei den Bequemschuhen. Der aktuelle Sneakertrend beweist es seit einigen Jahren: Modisch kann auch ganz schön bequem sein. Dass aber nicht jeder Sneaker oder bequeme Schuh gleich bequem sitzt, haben Sie sicher schon festgestellt. Auch wenn ein Sneaker durch seine Verarbeitung und die Schnürung eine gewisse Flexibilität erlaubt: Sneaker ist nicht gleich gesundes und bequemes Laufen. Worauf können Sie also achten? 

Grundsätzlich ist jeder Fuß verschieden: Was sie alle vereint ist, dass sie eine der am meisten beanspruchten Stellen des Körper sind. Oft entscheidet der richtige Schuh, ob sie gesund und glücklich mit beiden Füßen im Leben stehen – oder eben unbequem und mit dem Risiko von Fehlstellungen. Hier erfahren Sie die wichtigsten Tipps, wie Sie Schuhe finden, die wirklich passen.

1. Beachten Sie Weite und Länge!

Viel zu viele Deutsche tragen die falschen Schuhe: Die Basis für einen Schuh, der Sie auf Händen trägt, ist weit mehr als nur die Größe. Zusätzlich zu der Fußlänge, die zum Beispiel mit der Größe 38 angegeben wird, existiert die Schuhweite. Die Schuhweite gibt zusätzlich zur Länge auch die Breite Ihres Fußes mit. Sollten Sie eher breite Füße haben, greifen Sie vielleicht zur Nummer größer, um mehr Freiraum für die Füße zu gewinnen. „Das ist eigentlich das gleiche wie mit einer Hose, die es nur mit einem Längen und Breitenverhältnis gibt. Schlanke Menschen brauchen hier weniger Taillenumfang, dafür ggf. mehr Beinlänge, Kräftige Menschen häufig mehr Taillenumfang als Beinlänge“, beschreibt Bequemschuhexperte Kay Wegerhoff.  

Tragen Sie also dauerhaft zu enge oder zu weite Schuhe, können unangenehme Druckstellen und Verformungen am Fuß die Folge sein. Passiert dies über Jahre hinweg, können Sie dauerhafte Schäden davontragen. Abgesehen vom mangelnden Komfort, der zu engen oder zu wenig haltgebenden Schuhe.

2. Lassen Sie sich beraten und ausmessen!

Ihre Schuhweite können Sie nur schwer Zuhause messen. Es lohnt sich dazu ein Besuch im Schuhgeschäft vor Ort. Dort kann der Bequemschuhexperte entweder an seiner Fußmessstation oder durch ein Maßband ihre Schuhweite bestimmen. Um rund um dieses Thema aufzuklären, organisieren beispielsweise die Laufgut-Geschäfte immer wieder Fußmesstage. Dabei wird Ihnen auf Wunsch ein Fußmesspass mit allen wichtigen Messdaten ausgehändigt.  

Auch erwachsene Füße verändern sich mit der Zeit. Eine Fußmessung ist keineswegs nur für Kinder wichtig – und auch keine einmalige Sache. „Aus präventiven Gründe sollte jeder seine Füße ausmessen lassen. Sehr oft erkennt man an den Füßen eine Art Historie, welche Schuhe der Fuß getragen hat. Wir sind ja nicht dazu geboren, Schuhe zu tragen“, weiß Kay Wegerhoff.

4. Beugen Sie frühzeitig vor

3. Wählen Sie den richtigen Schuhtyp

Teil einer Beratung ist neben der Vermessung natürlich auch die Auswahl von passenden Schuhmodellen und Schuhmarken. Je nach Schuhtyp und Marke gibt es bezüglich der Passform unterschiedliche Aspekte zu beachten. Wenn Sie gesund laufen wollen, heißt das nicht, dass Sie stets zu flachen, geschlossenen Schuhen greifen müssen. Die Mode bietet mit Plateau- oder Keilabsätzen viele Möglichkeiten zu modischem Komfort, falls Sie gerne Absätze tragen. 

Der passende Schuh richtet sich nach der Situation, den Sie mit dem durchlaufen beziehungsweise durchstehen möchten. Letztendlich gibt es jedoch natürlich Schuhmodelle, die Druckstellen oder Fußfehlstellungen begünstigen, die Sie nicht ständig und dauerhaft tragen sollten. Dazu zählen Schuhe mit Spitzenform, Peep-Toes, High Heels aber auch einige Zehenstegsandalen bzw Zehentrenner.
„Durch das Fußvermessen können wir unseren Kunden besser passende Schuhe anbieten“, stellt Alexandra Ziegler von Laufgut Ziegler in Heilbronn klar. „Wir wollen mit der Fußmessung Kunden zu Ihrer echten Schuhgröße führen“ – die Auswahl des richtigen Schuhtyps ist anschließend Teil einer individuellen Beratung. Beugen Sie mit passenden Schuhen frühzeitig vor, stellen Sie die besten Weichen für Ihre Fußgesundheit. 

Bei bestehenden Beschwerden kann das richtige Schuhwerk zumindest Abhilfe schaffen sowie nach und nach eine Verbesserung Ihrer Fußwellness erzielen. So läuft´s!

Premiumstore GmbH | Hauptstraße 30, 48712 Gescher | Tel.: 02542-9179190